Basketball Trading Cards

Basketball Trading Cards - LeBron James

Das Sammeln von NBA Basketballkarten ist inzwischen eine richtige Wissenschaft und durch das Internet schneller und transparenter geworden. In den 90ern habe ich noch mit meinen Freunden am Streetball Court über die Spieler diskutiert und Karten getauscht.

Jetzt gibt es eine neue Welle von Sammlern und inzwischen auch Investoren, die wie bei Pokémon, versuchen die Karten gewinnbringend zu traden und Geld zu verdienen.

Bei diesem Sport Hobby gibt es 2 Ansätze – entweder du öffnest Packs (Packerl, Booster), Boxen oder Cases selbst und hoffst auf dein Glück. Oder du gehst auf Onlinemarktplätze wie Ebay und kaufst dir deine gewünschten Spieler oder Teams zusammen.

Hier zeige ich dir meine Tipps und Tricks und was man beachten sollte, um bei diesem Hobby viel Spaß zu haben. Es ist oft wie beim Investieren von Geld, jeder hat seine Vorlieben und Wege und alle können gleichzeitig existieren.

Schritt 1 – Welcher Spieler, Welches Team – oder beides?

Bevor du anfängst, solltest du festlegen, wenn oder was du sammeln möchtest. Willst du nur Geld verdienen, sind die vielversprechendsten Rookies eine Option, aber wenn du selbst einen Lieblingsspieler hast oder ein Team fang damit an. Bei mir war dies am Anfang der 90er Michael Jordan, Dennis Rodman und Jason Kidd. Danach Kobe, Shaq und Lebron James und heute Giannis Antetokounmpo und Luka Doncic.

Also eher langfristige Spieler mit weniger Fokus auf das Team. Weniger eine Trading Card eines Rookies, aber ab und zu bei transendend Spielern (Lebron, Luka,…). Ein Lot aus Rookies kann auch über die Jahrzehnte viel Value erzielen beim Sammeln 😉

Also welcher Spieler passt zu dir? Wenn du aus Spaß sammelst und der Wert egal ist, erhältst du natürlich leichter Karten, als bei den Top Spieler, die alle haben wollen – eh klar, oder?

Schritt 2 – Wo informiere ich mich über Tradingcards?

Da es in Österreich eher wenige Informationen gibt und viele (Comic) Geschäfte keine Basketballkarten mehr verkaufen ist es hilfreich in der restlichen EU und weltweit sich zu informieren.

Wo kann ich die Preise herausfinden?

Es gibt Firmen wie beckett und PriceGuide.cards, welche einen Guide online herausgeben und die Werte der Karten und welche es gibt. Oder Onlinemarktplätze wie Ebay, wo du die Boxen, Packs und Einzelkarten gleich direkt kaufen kannst. Und in letzter Zeit immer mehr Onlinehändler, außer Panini (dem Haupterzeuger neuer Basketballkarten), die zu guten Preisen in der EU Booster und Karten anbieten.

Apps für die Preisfindung:

Wo kann ich mich online informieren?

Hier sind die besten Quellen oft YouTube. Ob diese sogenannte Group Breaks (eine Box wird auf Teams aufgeteilt und diese Team Slots kann man kaufen und erhält alle gezogenen Karten des Teams) sind und spezielle YouTuber wie C-BAS und Sports Card Investor, die ein paar Hintergrundinfos zum Hobby zeigen. Auch Instagram ist eine sehr gute Quelle, um sich mit Tradern zu verbinden und gleich dort Basketballkarten zu kaufen und zu tauschen. Aber Achtung, du solltest die Person schon etwas kennen, wenn du Karten abseits von offiziellen Kanälen mit Zahlungsoptionen kaufst. Wie am Flohmarkt – keine Garantie 🙂

YouTube Kanälen denen du folgen solltest

Welche Marken von Anbietern gibt (gab) es für Basketballkarten?

  • Upper Deck
  • Topps
  • Fleer
  • Bowman
  • Panini Prizm
  • Panini Donruss
  • Panini Optic
  • Panini Select
  • Panini NBA Hoops

Wo kann ich Basketball Trading Cards kaufen?

Aktuell: Meine (Teil)Sammlungsauflösung

Meist online, aber egal ob Case, Box, Pack oder Booster – Angebote findest du vorallem unter:

Schritt 3 – Was brauche ich am Anfang?

Eigentlich nicht so viel. Ich würde mir mal 3 Dinge zulegen:

Damit kannst du deine gezogenen und sogenannten Raw Karten schützen und gut aufbewahren, um von der Karte finanziell oder emotional zu profitieren.

Schritt 4 – Graden oder nicht – die Wertsteigerung

Hast du wertvollere Karten oder Favoriten deiner eigenen Sammlung, wirst du dir die Frage stellen, ob du deine Karten bewerten (graden) möchtest. Hier wird die Karte nach verschiedenen Gesichtspunkten bewertet von einer externen Firma. Es gibt bei der Karte 4 Werte nach denen die Trading Card bewertet werden: Ränder, Zentrierung, Oberfläche, Ecken. Weiters wird ein Autogramm noch extra angesehen und gegraded. Danach bekommst du die Karte in einem verschlossenen Plastikbehälter und kannst diese dann besser aufbewahren für eine langfristige Investion oder für den leichteren Verkauf oder Tausch. Je nach Bewertung – 10 bei den großen Anbietern wie PSA und beckett – steigert es den Wert der Karte enorm. Oft gibt es die Basketballkarte nicht in dem Grading wie du sie hast und dadurch kannst du einen besseren Tausch- oder Kaufwert erzielen.

Schritt 5 – Wo kann ich mich mit anderen vernetzen?

Heutzutage ist das online zum Glück schon einfacher als in den Anfängen am Sportplatz oder in der Schule. Es gibt zahlreiche Plattformen und Treffpunkte im Internet. Persönliche Treffen sind auch im Kommen, aber auch hier wieder in Österreich eher eine Ausnahme. Vernetzen könnt ihr auch unter:

Fazit – ein geiles Hobby 🙂

Als Jäger und Sammler wird man hier leicht süchtig und du musst dich manchmal hinterfragen und die Entscheidungen nicht immer sofort treffen. Je länger du dabei bist umso entspannter wirst du – auch deine Sammlung wird größer und die Tauschgeschäfte. Also viel Spaß und bei weiteren Fragen, schick mir einfach eine E-Mail an kontakt@fullcourt.at.